Über Marx hinaus / Beyond Marx

(Marcel van der Linden / Karl Heinz Roth / Max Henninger)

Die Auseinandersetzung mit dem riesigen Torso des wirtschaftstheoretischen Schaffens von Karl Marx hat im Kontext der historisch-kritischen Edition seiner diesbezüglichen Schriften, Entwürfe und Fragmente eine neue Qualität erreicht. Es wird nun immer deutlicher, dass Marx in der Konfrontation mit der Langen Depression der 1870er Jahre, dem zeitgleichen Aufstieg der USA und den agrarpolitischen Umwälzungen im zaristischen Russland immer stärker an der Stringenz seiner im Wesentlichen am britischen Beispiel orientierten Kritik der politischen Ökonomie zu zweifeln begann. In der Tat stehen heute Kernbestandteile seiner Theorie wie etwa die Arbeitswerttheorie, seine These vom Fall der Profitrate oder seine Krisenanalyse auf dem Prüfstand. Die kritische Auseinandersetzung mit seinem Werk ist längst nicht mehr auf eine mehr oder weniger marginalisierte Gruppe heterodoxer Analytiker beschränkt.

Ist Marx also letztlich gescheitert? Diese Frage ist noch keineswegs entschieden. Sie erweist sich aber auch zunehmend als zweitrangig, denn gerade die durch die historisch-kritische Edition seiner Schriften frei werdende Perspektive eines in sich widersprüchlichen und sich immer mehr auch neuen empirischen Befunden und methodischen Ansätzen öffnenden Tendenzen erwecken den verstaubten und von der Orthodoxie missbrauchten (oder gar entstellten) Alten von London ganz überraschend zu neuem Leben. Was zeitweilig als Demontage erschien, hat dem Marxschen Oeuvre zu einer in diesem Ausmaß völlig unerwarteten Aktualität verholfen. 

Wir sind deshalb sehr froh, dass die englische Ausgabe des Sammelbands im Spätherbst 2013 endlich unter dem Titel „Beyond Marx“ erschienen ist. Der um einen neuen Beitrag erweiterte und mit Bibliographie und Register ausgestattete Sammelband genügt nun allen editionstechnischen Ansprüchen. Da er nun endlich in der Lingua Franca von heute vorliegt, erhoffen wir auf eine weltweite Rezeption unserer kritischen Überlegungen über die Beziehung von Arbeitsgeschichte und Arbeitsbegriff im Kontext der neuen Marx-Heterodoxie und ihrer Bemühungen um einer Erneuerung der politischen Ökonomie der Arbeit.

Da die Diskussion über diese Fragen in der den Methodenproblemen der globalen Arbeitsgeschichte gewidmeten Ausgabe 9 (2012) der Zeitschrift Sozial.Geschichte Online fortgesetzt wurde, wurde auch deren englische Übersetzung vorbereitet. Auf der Basis des im Sammelband und in der Zeitschrift dokumentierten Diskussionsstands könnte dann eine internationale Tagung zur Problematik der Arbeitswerttheorie ins Auge gefasst werden.

 

Bisherige Publikationen zum Forschugnsprojekt:

Marcel van der Linden, Karl Heinz Roth (Hg), Beyond Marx. Theorizing the Global Labour Relations of the Twenty-First Century (Historical Materialism Book Series, 56), Leiden: Brill 2014.

Link zum Buch auf der Verlagsseite

Marcel van der Linden, Karl Heinz Roth (Hg.) unter Mitarbeit von Max Henninger, Über Marx hinaus. Arbeitsgeschichte und Arbeitsbegriff in der Konfrontation mit den Arbeitsverhältnissen des 21. Jahrhunderts, Berlin: Verlag Assoziation A 2009.

Link zum Buch auf der Verlagsseite