Rundgang zur Freien Sozialistischen Republik Bremen am 02.02.2019

Im Mittelpunkt dieses Stadtrundgangs wird die Freie Sozialistische Republik Bremen stehen. Diese
Republikgründung vor 100 Jahren, am 10. Januar 1919, stand im bewußten Gegensatz zur von
Bürgertum und Mehrheitssozialisten forcierten Nationalversammlung, mit welcher eine
parlamentarische Demokratie initiiert werden sollte.

Der Rundgang vermittelt an den Schauplätzen der Ereignisse Eindrücke von Politik und Alltag
während der Regierung des Arbeiter- und Soldatenrates in der Republik. Es geht um die Motive und
Entwicklungen, die zur Republikgründung führten, innere und äußere Machtkämpfe und schließlich
die Ereignisse und Strategien, die zur Zerstörung der Republik führten. Nicht zuletzt stellt sich die
Frage nach dem heutigen Blick auf diese Zeit, ihre offizielle Bewertung, was sich dahinter verbirgt
und was sie tatsächlich für uns bedeuten könnte.
Der zweistündige Rundgang wird vom Historiker Stefan Heesch als Teil seines Projektes „Reisen in
die Zeit“ veranstaltet und von der Stiftung für Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts unterstützt. Er
findet am Samstag, dem 2. Februar 2019 um 11 Uhr statt. Treffpunkt ist vor dem Eingang zum Forum
am Wall, Am Wall 201, Ecke Ostertorstrasse. Ende ist vor der Schule am Leibnizplatz. Die Teilnahme
kostet pro TeilnehmerIn 15,- €. Verbindliche Anmeldungen können bis zum 31.01.2019 an
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. geschickt werden.