Unser Freund Walter Mossmann ist gestorben
31. 8.1941 - 29. 5. 2015
 
Ade Walter, lieber Freund. Du bist für immer gegangen und wirst uns nie mehr antworten, Dich nie mehr äußern. Du fehlst uns. 
Eine Freundschaft, die über fünf Jahrzehnte reicht, ist nicht häufig in unserer Zeit und bei unseren Lebenswegen. Wir werden Dich nicht vergessen.
Vergessen wird auch nicht, davon sind wir zutiefst überzeugt, was Du geschaffen hast. Dein vielfältiges Werk wird weiterleben und an Dich erinnern: Deine frühen Chansons, Deine Flugblattlieder, Deine Balladen, Deine Poeme, Deine Streitschriften und politischen Texte, Dein Libretto für die Oper Heimat, Dein Unruhiges Requiem oder Glasbruch. Zurecht hast Du den Ehrenpreis des deutschen Weltmusikpreises Ruth für Dein Lebenswerk mit der Begründung erhalten: „Walter Mossmann stellt ein lebendiges Beispiel für die Einheit des künstlerischen Schaffens mit der Kritik an den bestehenden Verhältnissen und Ungerechtigkeiten dieser Welt dar.“
Dass Du zudem immer ein analytischer Kopf warst, davon zeugen auch Deine beiden letzten Texte, die Du geschrieben und bei uns veröffentlicht hast (Frühjahr 2015).
Salü, Du!  Angélique & Karlo
 
 
Angelika Ebbinghaus und Karl Heinz Roth, 31. Mai 2015.
 
Walter Mossmann ​​​​​​​
Linke Lieder, Rechte Lieder.​​​​​
Anmerkungen zum völkischen Folkrevival
nach 1989 in Deutschland